applesofparadise web
 
 
Apples of Paradise

PRET-A-BEAUTE·DONNERSTAG, 26. JULI 2018

Dieser Sommer-Smoothie ist eine Detox-Bombe und dabei so lecker, dass man gerne noch ein zweites Glas haben möchte...

Rezept

1 Baby Ananas
2 Granatäpfel
2 Orangen
4-5 Ingwerscheiben
 

Die Kerne der Granatäpfel in Wasser auslösen, die Kerne sinken zu Boden, während die Trennhäutchen oben schwimmen. Die Ananas schälen und in Scheiben schneiden, die Orangen schälen und zerteilen. Mit den feingeschnittenen Ingwerscheiben mixen und mit Orangensaft zur gewünschten Konsistenz auffüllen.

Granatäpfel sind seit alters her das Symbol der Verjüngung, der Fruchtbarkeit und eines langen Lebens. Von ägypxischen Gräbern, in denen Granatäpfelreste gefunden werden bis ins heutige Griechenland, in dem Brautleute für einen reichen Kindersegen mit getrockneten Granatäpfeln beworfen werden, werden der Tropenfrucht immense Heilkraft zugeschrieben.

 

 

Granatäpfel sind seit Urzeiten ein Symbol für Fruchtbarkeit und ein langes Leben

 

Alles Mythos? Ganz und gar nicht: Wenn Hippokrates den frischen Granatapfelsaft bei „Schmerzhaftigkeit des Herzens“ einsetzte, so lag er damit aus heutiger Sicht goldrichtig. Wie Studien zeigten, kann die regelmässige Einnahme von Granatapfelsaft bei Patienten die Verengung der Halsschlagader (Karotis-Stenose) um bis zu 35% reduzieren – während in der gleichen Zeit ohne den gesunden Saft diese Verengung um 9% zunimmt! Aber Granatäpfel können noch viel mehr: Den Blutdruck senken, den Blutzuckerspiegel schön niedrig halten und vermutlich helfen, Prostatakarzinome in den Griff zu bekommen.

 

Die regelmässige Einnahme von Granatapfelsaft kann eine

Verengung der Halsschlagader um bis zu 35% reduzieren

Und die Wundersubstanz, die diese Gesundheitskräfte ausübt? Ein Polyphenol mit dem etwas wenig poetischen Namen Urolithin A. Aber halt, so einfach ist die Sache gar nicht, denn Granatäpfel enthalten nur sehr, sehr wenig Urolithin, dafür aber jede Menge Ellagitannin, auch ein Polyphenol, das wir mit den bitteren Granatapfelkernen aufnehmen. Und jetzt ein kleines Dankeschön an unsere lieben Darmbakterien, die für uns das unverdauliche Ellagitannin verstoffwechseln und in das leicht aufnehmbare Urolithin A umwandeln. Ein schönes Beispiel für das wunderbare Zusammenleben mit unseren Darmbewohnern, nicht wahr?

 

Unsere Darmbakterien wandeln für uns das unverdauliche Ellagitannin

in das leicht aufnehmbare Urolithin A um.

Schön, oder?

Bei Tierversuchen Schweizer ETH-Forscher, jetzt veröffentlicht in «Nature Medicine», zeigte sich, dass die Gabe von Urolithin A sowohl bei Mäusen als auch bei Ratten eindrucksvolle Auswirkungen hatten. Die Überlebensdauer älterer Mäuse stieg um durchschnittlich 42 Prozent. 42 Prozent!!! Und nicht nur das: Die Ausdauer und die Muskelkraft der untersuchten Tiere erhöhte sich unter der Gabe von Urolithin A ebenfalls signifikant.

Wie funktioniert nun dieser Jungbrunnen? Wie fast alles im Leben werden auch die Mitochondrien, die Kraftwerke unserer Zellen alt. Sie produzieren mit der Zeit dann nur noch wenig Energie, dafür aber viel schädlichen Abfall. Schlecht für die Zelle, schlecht für uns. Hier kommt Urolithin A ins Spiel, das einen einen Prozess in den Körperzellen aktiviert, der Mitophagie genannt wird und die saubere Entsorgung schlecht funktionierender Zellteile beschreibt. Die kaputten Teile werden ausgeschleust, unschädlich gemacht und abgebaut. Neue Teile werden aufgebaut oder – falls der Schaden einfach zu gross ist – die gesamte Zelle heruntergefahren und aufgelöst. Dies ist vermutlich auch ein Teil des Wirkungsprozesses bei Tumorzellen und gerade beim Prostatakarzinom wird neben konventionellen Therapien Granatapfelsaft in höheren Dosen als Ergänzung empfohlen.

 

 

Granatapfel-Saft fördert Mitophagie,

die saubere Entsorgung schlecht funktionierender Zellteile

Wenn es stimmt, was die Forscher der ETH glauben, dann ist Urolithin A eine Meilenstein-Substanz in der Anti-Aging Forschung.

Warten wir die weiteren Ergebnisse ab und nehmen wir wieder einmal staunend zur Kenntnis, wie oft uralte medizinische Weisheiten heute wissenschaftlichen Boden gewinnen. Dass der Paradies-Apfel nicht nur symbolisch für ein langes Leben steht, daran scheint es jedenfalls keinen Zweifel mehr zu geben.

Quellen:

Dongryeol Ryu, Laurent Mouchiroud, Pénélope A. Andreux et al.: «Urolithin A induces mitophagy and prolongs lifespan in C. elegans and increases muscle function in rodents», in: «Nature Medicine», Juli 2016.

Pomegranate consumpxion for 3 years by patients with carotid arter stenosis reduces.....

Clin_Nutr 2018

Granatapfelpolyphenole hemmen Prostatakrebs: Klinische und präklinische Daten über die Wirkung von Granatapfelpolyphenolen. Dr. med. Ludwig Manfred Jacob, www.drjacobsinstitut.de

Jacob LM: Granatapfelpolyphenole gegen Prostatakarzinom Deutsche Zeitschrift für Onkologie 2008; 40: 112–119

Der Granatapfel – wirkungsvolle Gesundheitsfrucht für Herz, Gehirn, Prostata und allgemeine Zellgesundheit Verband für ganzheitliche Gesundheitsberatung e.V., 2008

Sahedo Prasad, Amit Kumar Tyagi: Cancer Preventive and Therapeutic Compounds: Gifts From Mother Nature. Bentham Books. 2017.