merry berriesMERRY
BERRIES
Jetzt eintauchen in die süssen Gesundheitsbomben:
Waldbeeren sind Superfood, das frisch am allerbesten schmeckt...
 
Johannisbeeren
 

Ihren Namen verdanken die kleinen Früchtchen ihrer Reifezeit: Um den Johannistag herum (24. Juni) beginnt die Erntesaison der leicht säuerlichen Beeren, erhältlich sind sie meist bis September.

Johannisbeeren sind wahre Vitamin-C-Bomben. Ihr Gehalt an diesem Vitamin ist mit ca. 180 mg/100 g fast viermal so hoch wie der von Zitronen (ca. 50 mg/100 g)!

Da Johannisbeeren sehr empfindlich sind, sollten sie am besten frisch gegessen und erst kurz vor dem Verzehr in stehendem Wasser gewaschen werden. Eine Gabel hilft, die Beeren von der Rispe zu trennen.

Tipp: Vitamin C hilft beim Abnehmen: Weil es die Produktion von L-Carnitin ankurbelt, wird die Muskelmasse beim Training erhöht, der tägliche Kalorienverbrauch steigt.

 

 
Himbeeren und Brombeeren
Himbeeren und Brombeeren sind sehr alte Pflanzen, von denen sich offenbar schon unsere Vorfahren während der Steinzeit ernährt haben. Um sich so lange auf unserer Erde zu halten, haben sie eine ganze Reihe wichtiger Abwehrstoffe, sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe entwickelt, die sie wie das Immunsystem des Menschen vor Bakterien, Viren  und Pilzen schützen und ihr eigenes Erbgut intakt halten. 
Das Tolle an diesen Stoffen? Sie wirken auch bei uns Menschen und stehen uns wie eine leckere Apotheke jeden Sommer zu Verfügung. 
Einer dieser sekundären Pflanzenstoffe wird derzeit viel erforscht und könnte bei der Prävention und Therapie von Tumorerkrankungen eine Rolle spielen: Die Ellagsäure.

Das starke Anti-Oxidans scheint in der Lage zu sein, krebserregende Stoffe im Körper unschädlich zu machen, die Entstehung neuer Krebszellen zu hemmen und sogar den Zelltod von Krebszellen zu beschleunigen. Zudem könnte sie währen einer Chemo-Therapie dem Schutz gesunder Zellen dienen.

Deutsche Forscher fanden in ihren Untersuchungen zudem heraus, dass Ellagsäure antimikrobiell und antibakteriell wirkt und darüber hinaus Zellgifte wie Aflatoxin oder Acrylamid unschädlich macht.

Forscher am Hollings-Cancer Center in South Carolina bestätigten Entstehung neuer Krebszellen zu hemmen und sogar den Zelltod von Krebszellen zu beschleunigen den Auslöser des Gebärmutterhalskrebses.




Rezept: 

  • Je ein Drittel Johannisbeeren, Himbeeren und Brombeeren kurz im Mixer pürieren. 
  • Mit Mandelmilch auffüllen
  • etwas Zimt zugeben und nochmals kurz mixen!
Quellen: