chia vanilla
 CHIA VANILLA
 

Wissen Sie, warum Chia-Samen so im Trend liegen?

Stellen Sie sich vor: Es ist 1997, der Ultramarathon von Los Angeles – 160 Kilometer, hügeliges Terrain...

Der Sieger: Tarahumara-Indianer Cirildo Chacarito, mit 52 Jahren deutlich älter als die Konkurrenz und nicht in den vorgesehenen Nike-Schuhen, sondern selbst gebastelten Latschen aus alten Gummireifen! Sein Geheimnis: 1 Teelöffel Chia-Samen vor dem Rennen.

Kein Wunder, boomt der kleine schwarze Samen seither als Superfood auf der ganzen Welt.

Das spanische Wort „Chía“ ist aus der Nahuatl-Sprache abgeleitet (chian oder chien) und bedeutet ölig. Bei den Atzteken waren Chia-Samen ein bedeutendes Agrarerzeugnis und als Grundnahrungsmittel mindestens so wichtig wie Mais. Der Primärnutzen von Chia war jedoch überwiegend medizinischer Natur, leider sind die damit zu behandelnden Leiden oft nur sehr ungenau beschrieben und lassen sich keiner modernen Diagnose zuordnen.

Chiaöl wurde und wird auch heute noch zu kosmetischen und künstlerischen Zwecken gebraucht. Insbesondere handgearbeitete Gefäße erhielten meist einen Firnis aus Chiaöl und auch der Körperbemalung der diente Chiaöl als Grundstoff.

Die Tarahumara - in ihrer Sprache "jene, die schnell laufen" - jagen ihre Beute bis zur Erschöpfung, oft mehrere hundert Kilometer und meist barfuss! Der Rekord soll bei 700 Kilometer in 48 Stunden liegen - mit Chia als Powerbooster!

Chia-Samen enthalten ein perfektes Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 Fettsäuren sowie alpha-Linolensäure

Ähnlich wie Leinsamen, enthalten Chiasamen bis zu 38 % Fett und bis zu 23% Eiweiss, der Rest setzt sich aus Kohlenhydraten, Ballaststoffen, Vitaminen und Spurenelementen zusammen.

Die Bestandteile der Superfood-Bombe sind beachtlich:

  • Doppelt so viel Eiweiß wie herkömmliche Getreidesorten
  • Ein selten vorkommendes, perfektes Verhältnis von Omega 3- zu Omega 6 Fettsäuren
  • 5 mal soviel Calcium wie Milch
  • Doppelt soviel Kalium wie in Bananen
  • Der Eisen-Anteil ist dreimal ergiebiger, als bei Spinat
  • Dreimal soviel Antioxidantien wie Heidelbeeren
  • Das Spurenelement Bor wird ebenfalls von Chia-Samen geliefert
  • dazu langanhaltende Energieabsonderung und die damit verbundene Erhöhung der Ausdauer.

Generell sollten Chia-Samen vor dem Verzehr in einer beliebigen Flüssigkeit eingeweicht werden. Das macht sie bekömmlicher. In Wasser eingelegt, bildet der Chiasamen um sich herum ein Gel, das sättigend und verdauungsfördernd wirkt.

Das Chiaöl enthält α-Linolensäure. Gemessen am Gesamtfettanteil, lässt sich die Zusammensetzung in 60 % Omega-3, 20 % Omega-6, 6 %  Omega-9und 9 % gesättigte Fettsäuren aufschlüsseln.[29][30]

 

Matcha Magic: Unser Rezept
  • 30 g Chia-Samen
  • 3 Bananen
  • Vanille und Zimt
  • Soja-Milch oder Soja-Vanille-Milch
Quellen:
 
 

Inflammation, metaflammation and immunometabolic disorders

A vicious circle between insulin resistance and inflammation in nonalcoholic fatty liver disease

 

Macrophages, Inflammation, and Insulin Resistance